Ansprechpartner & mehr

Historie

Samtgemeinde Ostheide - Ein Blick zurück

Die Ostheide ist nicht ausschließlich ein Kind der Gebietsreform, da kulturelle, gesellschaftliche und schulische Verbindungen schon weit vorher das Zusammengehörigkeitsgefühl einiger Orte prägten. 

Die Geschichte der Samtgemeinde Ostheide ist zweifellos verbunden mit dem Ort des Sitzes der Samtgemeindeverwaltung, der Gemeinde Barendorf.

Barendorf ist der älteste datierbare Ort im Gebiet der Samtgemeinde Ostheide und wurde bereits im 9. Jahrhundert erwähnt. Aus dem Jahre 1158 stammt ein Dokument, das besagt, dass Heinrich der Löwe Barendorf "mit Wäldern und Weiden und allen nutzbaren Ländereien und mit der Gerichtsbarkeit über Hals und Hand" dem Bistum Ratzeburg geschenkt hat.

1291 erwirbt es der Herzog Otto von Lüneburg zurück für "3 Chor Salz" aus der Lüneburger Saline und übertrug es dem Kloster Lüne. Um 1300 wird Barendorpe, als im "Go Modestorp" gelegen, erwähnt. Im "Winsener Schatzregister" wird Barendorpe im Jahre 1450 mit sieben Hakenhöfen und einer Kote als Dorf mit wendischem Charakter aufgeführt.

Interessant ist es zu wissen, dass bereits im Jahre 1529 ein "Vorgänger" der Samtgemeinde Ostheide existierte, dass also der Gedanke, Orte zum Zwecke der ökonomischen Aufgabenerfüllung zusammenzuschließen, gar nicht so neu ist. Im Jahr 1529 nämlich wurde Barendorf Sitz der "Vogtei" gleichen Namens im Amte Lüne; die Vogtei Barendorf verwaltete "20 Dörfer und 2 einstendig Höfe, worin sich 153 pflichtige und 16 freie Hausstellen befanden". 

Die Vogtei Barendorf stimmte flächendeckend mit dem Gebiet der heutigen Samtgemeinde überein und war darüber hinaus zuständig für Orte aus den Nachbargemeinden.

Nachdem sie über 300 Jahre Vewaltungssitz war, ging die Vogtei Barendorf in dem Landkreis Lüneburg auf.

Barendorf hat sich von einem kleinen Bauerndorf zu einer modernen Gemeinde mit attraktiven neuen Wohngebieten gewandelt. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken, Samtgemeindeverwaltung, Sparkassen, Kindergarten, Kinderkrippe und Grundschule mit nachmittaglichem pädagogischen Mittagstisch stehen vor Ort zur Verfügung, das Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide hat sich zu einer überregionalen bekannten Bildungsstätte mit einem interessanten Seminarangebot entwickelt.