Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

VHS: Das neue VHS-Programm ist da!

Das neue VHS-Programm ist da! 

DURCHSTARTEN?!

Unser neues Programmheft zum Semesterstart mit vielen neuen Angeboten ist da. Klicken Sie hier, um sich die Online-Version anzuschauen. Kostenlose Exemplare finden Sie in allen bekannten Auslagestellen. Alle Kurse sind auch bequem auf unserer Homepage buchbar.

 

Durchstarten und Mitmachen – mit vielen Angeboten ins nächste Semester  

Das neue VHS-Programm ist fertig: prall gefüllt mit Ideen und Inspirationen, um wieder so richtig durchzustarten im kommenden Semester. Einfach mal #MACHEN ist das Motto – und das aus gutem Grund: "Gerade die Erfahrungen der Corona-Pandemie  haben gezeigt, wie wichtig Inspiration, Mut, Tatkraft und Selbstvertrauen sind", sagt Geschäftsführerin Christiane Finner. Die über 800 Kurse sind eine Einladung zum Lernen und dazu, sich selbst weiterzuentwickeln, gemeinsam mit anderen kreativ zu werden und sich auszutauschen. 
Die Macher*innen im VHS-Team beweisen mit  den neuen Angeboten auch für das nächste Semester, dass die VHS die Menschen gleichermaßen abholt und inspiriert: Vom Schulabschuss bis zur beruflichen Zukunft in der Arbeitswelt 4.0, von Gesundheit und Fitness über kulturelle Bildung und Fremdsprachen bis zur Digitalisierung, Gesellschaftspolitik oder Umweltbildung vereint die VHS alle Themen unter ihrem Dach. Die über 500 Kursleiter*innen garantieren zudem mit ihrer Expertise die Qualität der Kurse und begeistern mit ihrem persönlichen Engagement. All das macht die VHS zu einem inspirierenden Lernort, der den Austausch zwischen Menschen nun nicht mehr nur online, sondern endlich auch wieder gemeinsam in Präsenz ermöglicht. 
"Im Team überlegen wir immer wieder, wie wir uns als VHS attraktiv und innovativ weiterentwickeln können", sagt Christiane Finner. "Wir schauen, was die Menschen wollen und wohin die Gesellschaft sich bewegt – und natürlich, was direkt in Lüneburg und im Landkreis wichtig und gefragt ist." 
Nähe und das gemeinsame Erleben ist ein Thema und so freut sich die Geschäftsführerin über neue Bildungs- und Kulturangebote vor Ort in den Samtgemeinden, etwa im Wald, Parks und Gärten, auf dem Ponyhof, in Ateliers und Werkstätten. Und auch die unter Corona entstandenen Online-Kurse sind keineswegs nur eine Notlösung, sondern eine Angebotserweiterung im Hinblick auf veränderte Gewohnheiten der Kunden, die eben auch gern mal auf dem heimischen Sofa Lernvideos schauen oder an einem Zoom-Tutorial teilnehmen. 
Besondere Aufmerksamkeit gilt im Hinblick auf den Bedarf in und nach der Corona-Pandemie aber auch den Jüngeren im Programmbereich Junge VHS unter der Leitung von Isabel Gerstl.

Junge VHS: Endlich wieder Durchstarten für die Kids
Homeschooling, Isolation, wenig Freizeitveranstaltungen: Für Kinder und Jugendliche war das vergangene Corona-Jahr besonders schwierig. Die Junge VHS bietet zahlreiche Mitmach-Angebote an – in Kooperation mit Stadt und Landkreis, aber auch vielen anderen Partnern -, um Rückstände aufzuholen und gemeinsam wieder so richtig motiviert durchzustarten. Und da dazu nicht nur der reine Lernstoff wichtig ist, gibt es auch reichlich Spaß und viel Gemeinschaft. Mit einer "Weltreise" für Grundschulkinder zu Sommerferienbeginn geht es los. Jeden Tag erleben die Kinder ein anderes Land, lernen Kulturen kennen und finden z.B. heraus, was man in Frankreich isst, wie man in Brasilien tanzt oder wie Kinder in Japan leben. 
Viel Raum bekommen auch "Junge Talente" aus der Region beim neuen Ausstellungskonzept der VHS, bei dem das ganze VHS-Haus für ein Semester als Ausstellungsfläche für die Werke junger Künstler*innen zur Verfügung steht. Mit dabei sind etwa die Studentin Tessa Reinhardt mit ihren Werken, aber auch die Kinder der Kunstschule Ikarus e.V. und von Krass e.V. , die Malschüler*innen von Künstlerin Sabine Grade und Teilnehmer*innen des talentCAMPus. Ergänzt wird das Kunstprogramm von den Ergebnissen eines Geschichtsprojekts zum Leben jüdischer Familien in Lüneburg, das in Kooperation der Geschichtswerkstatt Lüneburg mit Schüler*innen entsteht und dem partizipativ organisierten „Debattierclub“, der in freier Rede und Rhetorik schult und so ein Sprachrohr für Schüler*innen und Studierenden in der VHS ist.   

Kernkompetenz: Lebensbegleitendes Lernen
Einen besonderen Stellenwert hat von jeher der Bereich der beruflichen Bildung. Die VHS bietet hier die ganze Bandbreite von Schulabschlüssen und Lehrgängen bis zu Workshops und Seminaren zu Digitalisierung, neuen Medien und agiler Arbeitswelt. Bildungsurlaube ergänzen das Angebot für Arbeitnehmer*innen zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung und fördern zudem die Gesundheit. Überhaupt sei Gesundheitsbildung eines der wichtigen Angebote in der Pandemiezeit, so Christiane Finner. Von Ernährung über Selbstverteidigung und sogar Fitness-Boxen bis hin zur Stressbewältigung finden Interessierte nahezu alles. 
Auch der Genuss kommt nicht zu kurz, etwa, wenn der ortsansässige Kaffeeröster Barista-Geheimnisse verrät. Wie mit der Rösterei Ratzsch gibt es viele Kooperationen mit Menschen aus der Region Lüneburg. Die VHS-Dozent*innen, alle begeisterte Expert*innen auf ihrem Gebiet, garantieren den spannenden Blick über den eigenen Tellerrand hinaus – sogar, wenn das ganz neue Einblicke in die eigene Heimat gewährt. "Oder haben Sie schon einmal auf Platt philosophiert? Oder Hühner geleast?“, fragt Christiane Finner.  
Da zur Bildung immer auch persönliche Entwicklung, Kreativitätsförderung und neue Erfahrungen gehören, bietet die VHS mit ihrem Kulturangebot zudem unzählige Möglichkeiten, kreativ tätig zu werden – und zeigt damit auch die kulturell-künstlerische Vielfalt in unserer Region. 
Aber auch die Diskussion um gesellschaftliche Entwicklungen gehört in den Bildungsprozess jedes Einzelnen, so dass es regelmäßig Veranstaltungen und Kurse etwa zu Umwelt- und Klimaschutz oder Integration gibt. 

Die Programme liegen ab sofort an der VHS und vielen weiteren Orten in Lüneburg und im Landkreis zum Mitnehmen aus. Die Kurse sind auch online abrufbar und können über die Homepage der VHS unter www.vhslg.de gebucht werden. 

Info 

Nutzen Sie unsere Website www.vhslg.de oder wenden Sie sich persönlich oder telefonisch an den VHS-Kundenservice unter 04131-1566-0 oder per E-Mail an info@vhslg.de
Kontakt 
VHS REGION Lüneburg 
Christiane Finner
Tel.: 04131 1566-101
E-Mail: Christiane Finner@vhs.lueneburg.de